In der heutigen Zeit Landwirt zu sein, ist nicht gerade einfach. Schwieriger ist es, die Flächen ökologisch zu bewirtschaften und dennoch konkurrenzfähig gegenüber konventionell betrieben Flächen zu bleiben.

Wir kümmern uns seit 2020 um Flächen, die schon seit mehreren Jahren nicht mehr bewirtschaftet wurden. Grund ist vor allem die Überalterung der Landwirte und der fehlende Nachwuchs. Junge Leute ziehen in die Städte und kaum einer will in einen Beruf einsteigen, der harte körperliche Arbeit mit wenig Verdienst verknüpft.

Unser Anspruch ist es jedoch, nachhaltig und ressourcenschonend zu arbeiten. Die Wiederherstellung der Olivenhaine, die unser Dorf und Kreis umgeben und unsere Bewirtschaftungsform, welche auf hohe Biodiversität ausgerichtet ist, ist ein wahres Herzensprojekt. Wir wollen die Landschaft für die nachfolgenden Generationen erhalten: Nicht nur aufgrund des kulturellen Erbes, sondern auch für die Erhaltung und Wiederherstellung der Artenvielfalt.  Darum haben wir es uns zum Ziel gemacht, 5000 alte Olivenbäume sowie 25.000 Olivenbäume mittleren Alters zu schützen und zu pflegen und 100.000 Olivenbäume seltener oder vergessener Sorten wieder anzupflanzen und zu kultivieren, damit wir durch die Artenvielfalt wieder in den Genuss kommen, nicht nur noch ein Einheitsolivenöl zu schmecken. 

Werde auch Du ein Pate!

Bereits viele Prominente unterstützen unser Projekt zum Schutz der alten Olivenbäume

Adam Bousdoukos
Freshtorge
Jochen Schropp & Birthe Wolter
Michael Manousakis
Christoph-Maria Herbst
Frederick Lau
Alfons Schuhbeck
Christiane Paul
Dr. Mark Benecke & Ines
Panagiota Petridou
Susan Sideropoulos
Ralph Siegel
Harro Füllgrabe
Akif Aydin
Sibel Kekilli

und viele weitere