Ein interessanter Bericht vom Stern über den Vogelmord bei der Olivenernte

Jedes Jahr werden Millionen von Singvögeln brutal von Olivenerntemaschinen getötet, die nachts in Olivenbäumen ruhen. In vielen Regionen findet diese industrielle Schlachtung statt, weil die Erntemaschinen auf die nächtliche Ernte umgestellt haben, nur um den Geschmack der Oliven zu verbessern. 

Dies darf so nicht weiter gehen!

Die Vögel werden von der intensiven Beleuchtung der Maschinen geblendet und können den Absaugmaschinen nicht mehr effektiv entkommen. Gelingt es ihnen, rechtzeitig wegzufliegen, landen sie oft in der nächsten Baumreihe und erleiden oftmals das gleiche Schicksal wie millionen andere Vögel. In den Wintermonaten beherbergt das Mittelmeer jedes Jahr Millionen von Zugvögeln aus Mittel- und Nordeuropa, die den kälteren Temperaturen entfliehen. Migration birgt viele Risiken – Seeüberquerungen, Unwetter, Raub und Jagd; Gerade auch in einigen Ländern werden die Zugvögel mit Netzen, Leimfallen, Anlockfallen u. v. m. gejagdt und getötet. Aber auch die verspätete Baumbeschneidung, die im Spätfrühjahr erst ausgeführt werden, hinterläßt einen bitteren Beigeschmack. Vögel die schon brüten oder dabei sind zu brüten, werden durch die späte Baumbeschneidung gestört sowie auch die Nester zerstört und das Brutgelege. Und jetzt, wenn sie das Pech haben, in einem Olivenhain zu schlafen, der nachts geerntet wird, taucht eine weitere Bedrohung auf.

Bird Safe setzt sich gerade hier zum Schutz der Vögel ein, damit die Olivenernte nicht mehr zu einer Bedrohung für die Vögel wird.

Achten Sie beim nächsten Kauf einmal auf das Bird Safe Siegel. So können Sie sicher gehen etwas Gutes für die Umwelt und für den Vogelschutz zu tun und unterstützen Bird Safe bei ihrer Arbeit. Bird Safe ist es sehr wichtig, gerade Sie als Verbraucher über den Mißstand bei der Olivenernte zu informieren und aufzuklären. 

schädel im Nest
_5977241_fa8b7564
196853295_266450921948392_5100603901564118194_n
Vogel in der Falle